Die Restaurantfachkräfte betreuen, bedienen und beraten nicht nur die Gäste in einem Hotel- und Gaststättenbetrieb, sondern darüber hinaus lernen sie in der Fachausbildung besondere Tätigkeiten am Tisch des Gastes. Dazu gehört z. B. Filetieren einer Forelle, Tranchieren einer Poularde oder Flambieren von Crêpes Suzette. Auch die Barkunde, d. h. das Herstellen von Mixgetränken gehört zu den umfassenden Aufgaben.

Restaurantfachkräfte verstehen es auch Festlichkeiten zu planen und durchzuführen. Angefangen von der Zusammenstellung des Menüs bis hin zur Dekoration und Organisation.

In der Diakonie am Campus wird gerade im Bereich der Gastronomie eine realitätsnahe Ausbildung im eigenen Ausbildungsrestaurant durchgeführt. Vom à la carte oder Catering bis hin zu größeren Benketts, alle diese Voraussetzungen sind bei uns gegeben und Alltag in der Ausbildung.

Die Ausbildung zum/zur Restaurantfachmann/-frau dauert drei Jahre.
Es besteht die Möglichkeit nach Beendigung einer 2jährigen Ausbildung als Fachkraft im Gastgewerbe für eine einjährige Aufstufung zum/zur Restaurantfachmann/-frau.
Zuständig ist die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken.

Kueche_13 Kueche_07 Kueche_08 Kueche_09

Weitere Informationen im Berufenet

Restaurantfachfrau/-mann